Zur Startseite
Hauptmenue Programm Bestellung Grafik Kontakt

Richard Spruce: Aufzeichnungen eines Botanikers am Amazonas und in den Anden. (Herausgegeben von Alfred R. Wallace)
Produktbild Spruce

Hermann von Pückler-Muskau:
3 Bände seiner »Großen Reise«

Fürst Pückler 1830

Rudolf Carl Slatin:
Feuer und Schwert im Sudan

Produktbild Slatin

John L. Stephens:
Reiseerlebnisse in Centralamerika

Produktbild Stephens

William Dampier:
Neue Reise um die Welt

Produktfoto Dampier

Rose de Freycinet:
Briefe von der Uranie

Produktfoto Freycinet

Alfred Wallace:
Der Malayische Archipel

Produktfoto Wallace

Hermann von Pückler-Muskau:
Die Rückkehr. Semilasso in der Levante.

Die ersten zwei Bände der Beschreibung der Großen Reise des Fürsten Hermann von Pückler-Muskau sind bereits bei uns erschienen (Vorletzter Weltgang und Semilasso in Afrika). Hier folgt der lange vergriffene Abschluss seiner sechsjährigen Reise rund um das Mittelmeer: Von Wad Madani am Blauen Nil (im heutigen Sudan) aus schiffert der Fürst den Nil hinab bis Alexandria. Unterwegs kauft der Fürst einige versklavte Schwarze frei – darunter die junge Abessinierin Machbuba –, kehrt ein letztes Mal beim ägyptischen Vizekönig Muhammad Ali Pascha ein und macht sich dann auf ins »Heilige Land« – das von drei Weltreligionen beanspruchte Palästina mit seinem ebenso umstrittenem Zentrum Jerusalem.


Die »Große Reise« des Fürsten Pückler (1834–1840) erschien ab 1835 in 6 Werken mit ingesamt 19 Bänden:
Vorletzter Weltgang. Semilasso in Europa. (Reise von Muskau über Karlsband, Franken, Frankreich und Belgien bis Toulon; im Original: 3 Bände. Hallberger, Stuttgart 1835. Im »Verlag der Pioniere« neu erschienen 2018.)
Semilasso in Afrika. Eine Reise durch Nordafrika im Jahr 1835. (Algerien und Tunesien; im Original: 5 Bände plus Tafelband. Hallberger, Stuttgart 1836. Im »Verlag der Pioniere« neu erschienen 2013.)
– Südöstlicher Bildersaal (Malta und Griechenland; im Original: 3 Bände, »Der Vergnügling« und »Griechische Leiden«, Band I und II. Hallberger, Stuttgart 1840/41)
– Der Vorläufer (Kreta, Zypern und Rhodos; im Original: 1 Band. Hallberger, Stuttgart 1838)
– Aus Mehemed Alis Reich (Ägypten und Sudan; im Original: 3 Bände. Hallberger, Stuttgart 1844)
Die Rückkehr (vom Sudan über Ägypten, Palästina, Syrien und Kleinasien bis Konstantinopel; im Original: 3 Bände. A. Duncker, Berlin 1846–1848. Im »Verlag der Pioniere« neu erschienen 2020.)


Mit seiner »Famiglia« aus Bediensteten, befreiten Sklaven und aufgelesenen Tieren geht es weiter durch den Libanon, wo er die britische Abenteurerin Hester Stanhope besucht, über Syrien und Zypern schließlich zur Westküste von Kleinasien. Hier wühlt er sich wieder einmal durch Ruinen, deren vieltausendjährige Geschichte er präzise und fachkundig für uns aufbereitet – was Machbuba mit dem Ausruf quittiert: »O caro, lasciate alfin rovine. Perchè? Andiamo pranzare.« (»O Lieber, lass endlich die Ruinen. Wozu? Gehen wir mittagessen.«)

Die faszinierende Welt, die der Fürst in diesem Buch beschreibt, existiert heute nicht einmal ansatzweise mehr. Im »Heiligen Land«, das für drei Weltreligionen existenzielle Bedeutung hat, schwelt seit Jahrzehnten ein Konflikt zwischen dem 1948 gegründeten Israel und den in der Folge recht- oder heimatlos gewordenen arabischen Palästinensern. Internationale und innerstaatliche Konflikte verwüsten die einst blühende Region, und die Moderne betoniert die zauberhafte Landschaft großflächig.

Dieser Band ist zeitlich der letzte der sechs, in denen Pückler seine »Große Reise« beschrieb, sein Bericht endet kurz vor Konstantinopel. Beim Anblick der Stadt wirft Hermann von Pückler-Muskau seine »Feder in den Bosphorus« – er schrieb kein weiteres Buch mehr.

Stationen in Nordafrika

Stationen der Reise des Fürsten Pückler in den des Provinzen des Osmanischen Reiches. Karten aus dem Buch »Die Rückkehr« von Hermann von Pückler-Muskau.

Hier können Sie Probedateien herunterladen:
Buchumschlag
Titelei und Inhaltsverzeichnis
Nachwort des Herausgebers
Vorabdruck in der »taz«, 18. April 2020 (PDF)

Der Band enthält den vollständigen Umfang der Erstausgabe von 1846/48 (bestehend aus drei Textbänden), mit zwei Karten der Reiseroute, einem ausführlichen Register sowie zahlreichen Erläuterungen der historischen Hintergründe und Kurzbiographien der vom Autor erwähnten Personen.

Hermann von Pückler-Muskau: Die Rückkehr. Semilasso in der Levante.
13,5 x 20,5 cm, 800 Seiten, in Leinen gebunden, im Schutzumschlag
ISBN 978-3-941924-08-6, 49 Euro (Deutschland)

Die Preise für den Verkauf in andere Länder betragen: 50,40 Euro nach Österreich und der restlichen EU und 59,00 sFr in die Schweiz.

Zum Bestellformular

 


Impressum | Datenschutz